Wie Startups mit Kaffee Abos in Deutschland durchstarten

 101 Aufrufe,  3 Heute

Kaffee ist die am zweithäufigsten gehandelte Ware der Welt. Es ist auch eines der beliebtesten Produkte, die über ein Abo-Modell verkauft werden.

Wenn Sie sich überlegen, einen Online-Kaffeeshop zu eröffnen, fragen Sie sich wahrscheinlich, was die wichtigsten Zutaten für eine spezielle E-Commerce-Webseite sind. Müssen Sie viel Geld ausgeben, um monatliche Abonnements für Ihre Röstungen oder Bohnen anzubieten? Und welche Plattformen sind für den Verkauf dieser Spezialität geeignet?

In diesem Artikel versuchen wir Ihnen eine Übersicht zu geben, wie auch Sie ein Kaffee-Abo-Startup beginnen können. Wir erklären Ihnen, warum sich Kaffee im Abonnement besonders einfach verkauft, erläutern einige Schlüsselelemente für den Betrieb eines Kaffeegeschäfts und machen einige Vorschläge für die Wahl der richtigen E-Commerce-Plattform für Ihren neuen Shop.

Warum sich Kaffee im Abo gut verkauft

Fast jedes Geschäft kann von einem Abo-Modell profitieren, jedoch gedeihen nicht alle Produkte mit einem monatlichen Lieferservice. Kaffee ist hingegen einer der Artikel, die Ladenbesitzer mit großem Erfolg über automatische Nachschubpläne verkaufen oder sogar ein ganzes Abo-Geschäft darum herum aufbauen können.

Wenn es um Kaffee geht, sind Abonnements sinnvoll

Kunden müssen nicht in den Ladenshop gehen, wenn ihre Bohnenzahl sinkt, und Wiederholungsgeschäfte werden automatisch von zu Hause aus getätigt. Es ist eine Win-win-Situation, die Loyalität sichert und sicherstellt, dass die Kaffeedose nie leer ist.

Die Popularität von Kaffee-Abonnement-Shops stützt sich auf vier Pfeilern:

  • Kaffee ist die Quelle allen Lebens.
  • Es gibt weltweit eine riesige Nachfrage nach Kaffee, denn, siehe Punkt 1.
  • Es ist ein Konsumgut, also brauchen die Menschen immer mehr, siehe Punkt 1.
  • Niemand will irgendwann vor einer leeren Kaffeedose stehen, denn, siehe Punkt 1.
  • Wichtiger jedoch ist, dass dies einer Bindung an eine regelmäßige Lieferung erfordert.

Zugegeben, das ist eine etwas humorvolle Erklärung, doch im Prinzip ist sie richtig.

Kaffee ist eines jener Produkte, die so sehr Teil der deutschen Gesellschaft sind, dass der Kunde keine Angst hat, sich mit einem Abonnement zu binden.

Da das Produkt leicht und einfach zu versenden ist, es eine konstante Nachfrage gibt und verschiedene Röstungen und Geschmacksrichtungen von den Verbrauchern bevorzugt und geliebt werden, ist Kaffee ein idealer Artikel, um ihn über ein Abo-Modell zu verkaufen. Damit wird Kaffee für Sie die perfekte Ware, um Ihr Online-Geschäft zu starten.

Die vier Grundzutaten eines Kaffee-Abo-Startups

  • Der Verkauf von Kaffee per E-Commerce-Abonnement erfordert etwas Überzeugungsarbeit. Die Leute können Ihren Kaffee nicht über den Bildschirm probieren, warum sollten sie Ihnen also vertrauen?
  • Daher sind ein geschickter Text, schöne Bilder und eine echte Stimme hinter einer Kaffeemarke von großer Bedeutung:
  • Kaffee ist diese unglaublich nuancierte und komplexe Branche. Es gibt all diese Variablen, die von der Qualität der Bohnen über die Art der Röstung bis hin zur Beziehung zu den Erzeugern reichen.
  • Wie bringen Sie nun jemanden dazu, umzudenken? Denn Kaffee ist nun doch nicht einfach nur Kaffee. Ginge ein Kunde jedoch von diesem Gedanken aus, würde er sofort für den niedrigsten Preis Ihrer Konkurrenz einkaufen. Den Gedanken, den Sie in Ihren Kunden erwecken wollen, ist: „Was ist mein bevorzugter Röster?“

Manche Kunden fühlen sich von einer bestimmten Röstung angezogen, andere wiederum legen großen Wert darauf, ob der Kaffee biologisch oder fair gehandelt ist oder ob Ihre Tüten biologisch abbaubar sind. Wieder andere werden vielleicht von einem starken Café-Erlebnis angezogen und wollen dieses mit nach Hause nehmen.

Wie auch immer, damit Kunden eine Bindung zu einem Kaffeeröster aufbauen können, muss der Röster sie wissen lassen, wer er ist und wofür er steht. Die wichtigsten Bereiche, auf die Sie dabei achten sollten, sind die vier Grundzutaten für den Erfolg:

  • Die Startseite oder Landing-Page Ihres Geschäfts, einschließlich des Menüs oder der Navigation.
  • Eine „Über uns“-Seite, auf der Sie die Geschichte Ihres Kaffees und seiner Hersteller erzählen können.
  • Die „News“-Seite oder Ihr Blog, wenn Sie einen haben, wo Sie die Beziehung zu Ihren Kunden durch wertschöpfende Inhalte stärken können.
  • Die Produktabonnement-Seite selbst, mit Abonnement-Einstellungen und einem Zahlungs-Gateway, das wiederkehrende Zahlungen unterstützt.

Diese vier verschiedenen Seiten helfen Ihnen, Ihre Marke aufzubauen. Damit vermitteln Sie dem Kunden: „Das ist, wer wir sind, dafür stehen wir und warum gerade wir das Unternehmen sind, bei dem Sie Kaffee bestellen sollten.“

Wenn Sie noch nicht viel Erfahrung mit der Erstellung eines Online-Kaffeeshops haben, können Sie sich ein wenig am Internet umschauen. Wie schon eingangs erwähnt, mit Kaffee Abo einen Online-Shop aufzubauen, ist eine E-Commerce-Nische, die bei Weitem noch nicht erschöpft ist.

Wie Sie die richtige E-Commerce -Plattform für Ihr Kaffeegeschäft wählen

Die Plattform, die Sie wählen, um Ihr Kaffee-Abo-Startups zu verkaufen oder Ihr Geschäft darauf aufzubauen, ist eine wichtige Entscheidung. Lesen Sie weiter und erfahren Sie die wichtigsten Eigenschaften einer E-Commerce-Plattform.

Dinge, die Sie bei Ihrer Wahl berücksichtigen sollten:

  • Zahlungsoptionen
    Stellen Sie vor allem sicher, dass die Plattform mit dem von Ihnen gewählten oder geplanten Zahlungs-Gateway integriert ist und die Währung (oder Währungen) Ihres Landes unterstützt.
  • Designoptionen
    Prüfen Sie, wie viele kostenlose oder kostenpflichtige Designs verfügbar sind, sowie die potenziellen Kosten für die Erstellung eines Designs durch einen externen Designer.
  • Sicherheit
  • Ist Ihre Plattform PCI-konform?
  • Bietet sie ein SSL-Zertifikat?
  • Wie sieht es mit zusätzlichen Sicherheitsmerkmalen aus?
  • Einfach zu erstellende Inhalte
    Wenn Ihr Shop nicht über aussagekräftige unterstützende Inhalte verfügt, kann er in der Google-Suche leiden. Suchen Sie nach einer Plattform, mit der Sie neue Seiten, Kontaktformulare und In-Page-Texte einfach erstellen und verwalten können.
  • Online-Support und Dokumentation
    Achten Sie auf eine ausführliche Dokumentation und Support-Optionen, die Ihren persönlichen Vorlieben entsprechen, wie Tickets, Chat oder E-Mail-Support.
  • Raum, um zu wachsen
    Können Sie Ihren Plan aktualisieren oder neue Erweiterungen hinzufügen, wenn sich Ihre Anforderungen ändern? Vermeiden Sie, sich selbst einzuschränken. Sie brauchen Platz zum Wachsen.