Wie Umzugsreinigung zu einem attraktiven Geschäftsmodell geworden ist

 63 Aufrufe,  4 Heute

Anzeige

Ein Umzug bedeutet nicht nur eine räumliche Veränderung, sondern zumeist auch viel Stress. Es müssen nämlich nicht nur Kartons gepackt und Fahrten organsiert werden. Wenn der letzte Hausrat verstaut ist, wartet noch die große Endreinigung auf Sie. Leider ist das jedoch häufig leichter gesagt als getan: Wo vorher noch Möbel standen, findet sich jetzt nur noch ein Teppich aus Staub. An den Wänden bleiben tiefe Bohrlöcher zurück und der Anstrich wird vielleicht auch nicht den Geschmack des Nachmieters treffen. Sie können jetzt entweder selbst zu Staubsauger und Pinsel greifen, oder das Ganze einem Profi überlassen.

Was erwartet ein Vermieter von Ihnen?

In nahezu jedem Mietvertrag findet sich eine Klausel zur Endreinigung der Räumlichkeiten. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, Ihre alte Wohnung oder das Büro lediglich besenrein zu verlassen, sind Sie in einer recht komfortablen Lage. Meistens sind die Ansprüche jedoch etwas größer. Viele Eigentümer verlangen von ihren ehemaligen Mietern, die Räumlichkeiten wieder in den ursprünglichen Zustand zu bringen oder zumindest eine kleinere Renovierung durchzuführen.

Eine Wohnung so zu verlassen, wie man sie vor dem Einzug vorgefunden hat, kann aber durchaus Tücken haben. Was geschieht mit großen Bohrlöchern, fleckigen Teppichen oder der allzu grellen Farbe an der Wand? Falls Sie zwei linke Hände haben, kann das schnell in einer handfesten Katastrophe enden. Zumal Sie nach einem anstrengenden Umzug vermutlich kaum noch Nerven haben werden, diese kleinen Reparaturen für den Eigentümer vorzunehmen.

In diesem Fall haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder, Sie überlassen dem Vermieter diese kleinen Ausbesserungsarbeiten und bezahlen ihn dafür, oder Sie engagieren eine professionelle Umzugsreinigung.

Warum lohnt sich eine Umzugsreinigung?

Im Grunde lohnt sich eine Umzugsreinigung für jeden Menschen, der von einer Räumlichkeit in die nächste wechselt. Sie sparen sich unnötig viel Zeit und mindestens genauso viele Nerven.

Eine professionelle Umzugsreinigung hilft Ihnen dabei, auch kleinere Schäden zu beseitigen, die als Laie vielleicht kaum ins Auge fallen. Dadurch bleiben Sie als ehemaliger Mieter in guter Erinnerung und sparen sich womöglich auch noch hohe Zusatzkosten. Im Falle einer nachträglichen Ausbesserung kleinerer Schäden wird ein Eigentümer eher nicht dazu bereit sein, für Sie Angebote zu vergleichen. Daher sollten Sie das im Vorfeld besser selbst machen.

Der wohl größte Vorteil für Sie als ehemaliger Mieter besteht aber wohl darin, dass Sie während der Umzugsreinigung nicht selbst anwesend sein müssen. Das erlaubt es Ihnen, sich voll und ganz auf die Einrichtung der neuen Räumlichkeiten zu konzentrieren. Um die Altlasten kümmert sich dann die Umzugsreinigung.

Was leistet eine gute Umzugsreinigung?

Wie so oft im Leben, gibt es auch unter diesen Firmen schwarze Schafe. Nachfolgend finden Sie daher ein paar Entscheidungshilfen:

  • Ein seriöses Unternehmen gestaltet ihre Angebote so transparent, dass es am Ende keine bösen Überraschungen in Form von versteckten Extrakosten gibt. Das heißt, die Zeit für die Räume wird genau einkalkuliert oder direkt pauschal berechnet und die Kosten für Putzmittel sind im Detail ausgewiesen. Letztgenannte Position ist sogar häufig im Preis inbegriffen, wenn es sich nicht um einen ganz speziellen Reinigungsauftrag handelt. Das gilt auch für die Anfahrtskosten. Eine seriöse Firma weist sie im Vorfeld aus.
  • Der Fokus einer guten Reinigungsfirma liegt nicht nur auf den offensichtlichen Arbeiten. Wer denkt bei einem Auszug schon daran, die Dunstabzugshaube zu säubern? Haben Sie an die Körbe des Geschirrspülers gedacht? Sie sehen schon: Es kommt auch auf diese vermeintlich kleinen Details an, die ein seriöses Unternehmen ausmachen.
  • Die Endreinigung ist gewissermaßen die intensivste Säuberung und das sollten Sie am Ende auch sehen.
  • Achten Sie darauf, ein möglichst etabliertes Unternehmen mit genügend Erfahrung zu engagieren.
  • Im besten Fall müssen Sie sich um nichts mehr kümmern. Das heißt, die Putzmittel werden gestellt. Achten Sie trotzdem auf jeden Fall darauf, dass auch Staubsauger und Co. mitgebracht werden. Einige Firmen schließen das in ihren Angeboten aus, weil die Geräte oft schwer zu transportieren sind.
  • Die Buchung sollte möglichst unkompliziert vonstatten gehen. Da man im Vorfeld häufig kein konkretes Datum angeben kann, ist eine kurzfristige Auftragsvergabe sinnvoll. Viele Anbieter haben das erkannt und bieten ihren daher Kunden an, die Reinigung von einem auf den anderen Tag durchzuführen.
  • Daneben haben professionelle Anbieter sämtliche Arbeiten im Portfolio. Das heißt, Sie als Kunde können vom Fenster bis hin zur Gummidichtung im Backofen alles reinigen lassen. Auch kleinere Reparaturarbeiten (Bohrlöcher verschließen, Gummidichtungen austauschen, Holzmöbel leimen etc.) müssen möglich sein.
  • Das Unternehmen kann Sie im Vorfeld genau beraten, welche Arbeiten nötig sind. Dazu gehört neben einem transparenten Angebot auch die Einschätzung der Dauer. Für ein durchschnittlich großes Zimmer rechnet man in der Regel eine bis anderthalb Stunden Zeit ein. Ein großer Raum hingegen wird häufig schon mit zwei oder sogar drei Stunden kalkuliert. Auch das sollten Sie im Vorfeld beachten, falls nach Zeit abgerechnet wird.
  • Einige Unternehmen bieten ihren Kunden auch eine sogenannte Abnahmegarantie an. Dabei ist die Reinigungskraft am besagten Tag mit anwesend und kann evtl. Beanstandungen umgehend beseitigen. Bitte beachten Sie, dass sich diese Garantie in den meisten Fällen nur auf die zuvor gebuchten Leistungen bezieht.
  • Eigentlich versteht es sich von selbst: Die Arbeitskräfte der jeweiligen Firma sind immer legal angestellt. Das schützt Sie vor Ärger und außerdem lassen sich die Kosten somit später in der Steuererklärung absetzen.
  • Viele Unternehmen achten außerdem darauf, klimaneutral zu sein. Das bedeutet nicht nur umweltfreundliche Reiniger zu verwenden. Es schadet also nicht, wenn Sie auf eine spezielle Zertifizierung achten.

Warum ist die Umzugsreinigung zu einem attraktiven Geschäftsmodell geworden?

Am Ende des Mietvertrags stellt sich immer wieder die eine große Frage: Wie sauber muss die Wohnung oder das Büro an den Nachmieter übergeben werden? Wenn die Klausel nicht ganz eindeutig ist, sollten Sie dabei auf einen Profi setzen. Mit einer Abnahmegarantie am Ende der Tage sind Sie damit auf der sicheren Seite.

Die Kosten sind meistens überschaubar und richten sich sowohl nach der Größe als auch dem Verschmutzungsgrad. Sie haben es damit auch selbst ein wenig in der Hand, wie teuer die Endreinigung letztendlich wird.

Als Kunde profitiert man außerdem davon, dass der Profi einen Blick für die Details hat. Je nach Bedarf könnte eine Endreinigung folgende Leistungen enthalten:

  • Reinigen der Fenster
  • Gründliche Reinigung der sanitären Anlagen inklusive der Wandfliesen
  • Erneuerung von Fugen in Küche und Bad
  • Auswechseln von Filtermaterial in der Dunstabzugshaube
  • Einsatz von Geruchsvernichtern bei speziellen Textilien
  • Behandlung von Stockflecken
  • Verschließen von Bohrlöchern
  • Reinigung von Balkon und Terrasse
  • Rasenmähen
  • Reinigung der Küche inklusive Backofen und Innenseiten der Schränke
  • Reinigung aller Böden
  • Auswechseln von Glühbirnen im Innen- und Außenbereich
  • Entfernung von Kalk und Schmutz

Gerade während eines Umzugs können Sie somit die Vorzüge einer professionellen Endreinigung genießen, während Sie sich ganz dem neuen Projekt widmen. Bei Beanstandungen können Sie dann beispielsweise auf Umzugsreinigung Solothurn verweisen und um Nacharbeit bitten.

Als Unternehmer ist ein solcher Betrieb besonders lukrativ, wenn man sich in der Branche erst einmal einen Namen gemacht hat. Dazu gehört auch eine qualitativ gute Arbeit sowie transparente Preise. Das spricht sich schnell herum.
Wenn man das geschafft hat, ist der Weg zu einem attraktiven Geschäftsmodell gegeben. Denn laut einer aktuellen Studie ziehen in Deutschland jährlich rund 8 Millionen Menschen um, das sind über 20.000 Leute am Tag! Ein Ende ist nicht in Sicht. Damit hat nicht nur die Deutsche Post in Zukunft weiterhin einen relativ krisensicheren Job…