5 Gründe warum sich eine Auditierung & Zertifizierung für Start Ups lohnt

 26 Aufrufe,  1 Heute

AnzeigeWas ist eine Auditierung?

Bei einer Auditierung wird ein Unternehmen geprüft, ob es gewissen Erfordernissen entspricht. Ziel ist in der Regel eine Zertifizierung, die meist nach ISO definiert ist. Der Vorgang des Audits besteht darin, dass der Prüfer (Auditor) die relevanten Stellen, Dokumente und Prozesse im Unternehmen untersucht. Sind alle Elemente zufriedenstellend und entsprechen den in den ISO Norm gelisteten Anforderungen im Fragenkatalog, dann wird das Zertifikat schließlich ausgestellt.

Dabei kann der Auditor als Partner angesehen werden. Er geht gemeinsam mit den Verantwortlichen im Unternehmen die Anforderungen des Audits durch, gibt auch Hinweise und hilft, falls die Anforderungen nicht erfüllt wurden, diese beim nächsten Mal etwa durch Anweisungen, wie das Managementsystem oder die Prozesse zu ändern sind.

Darum sind Zertifizierungen für Unternehmen wichtig

Zertifizierungen haben viele Funktionen, sowohl für Unternehmen, als auch für deren Kunden. Auf der einen Seite kann sich ein Unternehmen an den Erfordernissen eines Zertifikats orientieren und somit die eigene Struktur optimieren. So gibt es Anforderungen an das Managementsystem, welches nach einer Zertifizierung besser aufgebaut sein wird.

Aber auch für den Kunden ist ein Zertifikat ein Zeichen von Vertrauen. Eine Firma kann viel erzählen, wie gut sie ist und welche Qualitätsstandards sie befolgt. Aber erst eine Zertifizierung, wie etwa die ISO 9001, die für Qualitätsmanagementsysteme gilt, weisen das dann schwarz auf weiß nach.

Darum sind Auditierung und Zertifizierung für Start-Ups eine gute Idee

Viele Gründe sprechen dafür, dass Unternehmen eine Auditierung mit anschließender Zertifizierung durchführen. Gerade Start-Ups haben in ihrer Gründungsphase andere Sorgen, als sich zertifizieren zu lassen. Geldmangel und Zeitmangel sind dabei häufige Gründe. Man kann diese Ausgaben aber auch als Investitionen sehen, da zertifizierte Unternehmen gegenüber ihren Mitbewerbern ohne Zertifikat Wettbewerbsvorteile haben.

Im Folgenden stellen wir fünf Gründe vor, die für ein Audit sprechen.

Überprüfung des Status Quo

Viele Start-Ups wachsen schnell, oft chaotisch und ohne Überblick. Ein Audit hilft, den aktuellen Stand zu prüfen und zu dokumentieren. Dies ist nicht nur wichtig bei einer Zertifizierung, sondern kann helfen, Probleme, Verbesserungspotential und Gefahren rechtzeitig zu entdecken.

Blick von Außen auf das eigene Unternehmen

Ein Audit hilft, einen unvoreingenommenen Blick auf das Unternehmen zu werfen. Vor allem wird ein neutraler Auditor nicht mit Scheuklappen oder falscher Sentimentalität prüfen. Er wird knallhart etwa Mängel im Managementsystem offenlegen, wenn diese bestehen.

Verbesserung und Optimierung des eigenen Systems

Unternehmen müssen sich dem ständigen Wandel des Marktes stellen. Wer zu lange an alten Vorstellungen festhält, der wird bald den Anschluss verlieren und das Unternehmen unnötig in Gefahr bringen.

Ein Audit hilft, die Grundlage für Verbesserungen zu setzen. Denn nur, wenn Mängel offenbart wurden, können Optimierungen in Angriff genommen werden.

Vertrauensaufbau gegenüber Kunden

Sowohl Geschäftskunden als auch Privatkunden müssen Unternehmen vertrauen können. Start-Ups haben sich oft noch keinen guten Leumund erarbeitet. Eine Zertifizierung, etwa nach ISO 9001, kann dabei helfen.

Man wird ernst genommen

In vielen Geschäftsbereichen kann man erst mit einer entsprechenden Zertifizierung ernst genommen werden. Dies trifft vor allem auf Geschäftspartner zu. Somit kann eine erfolgreiche Zertifizierung ein Türöffner in neue Geschäftsbereiche sein.